CK44.2: Off The Record (Bonusfolge)

Erinnert Ihr Euch noch an unser Cartoon-Battle? Besser nicht… Jedenfalls mussten wir während der Aufzeichnung eine Pause einlegen, da das US-Network ABC just seine Absetzungen und Verlängerungen für die kommende Season bekannt gab. So musste Basti live das (vermeintliche) Ende von Nashville verkraften, während Glenn und Jan ABCs Verhältnis zu Shonda Rhimes bewerteten. Dies alles und wenig mehr geschah ‚off the record‘, wurde also mitgeschnitten, sollte aber eigentlich nie veröffentlicht werden (weshalb manch ein Podcastteilnehmer auch mal eben in die Küche zum Rauchen verschwindet und einfach nur von fern Richtung Mikro brüllt. Aber ihr seid ja hart im Nehmen). Nun denn, viel spaß bei unserem kurzen Bonus.

Eine neue reguläre Ausgabe folgt bald.

Folge direkt herunterladen

Ein Gedanke zu „CK44.2: Off The Record (Bonusfolge)

  1. Hallo Kaffeerunde,
    ich glaube, es war Glenn, der mal erzählte, dass er zu QM-Zeiten eine Wette laufen hatte, dass er es schafft, jedes Mal im Podcast „Bernd Stelter“ unterzubringen. Etwas Ähnliches habe ich ja schon lange bei Basti mit dem Begriff „Glee“ vermutet. Und nun, bei der Cartoon-Battle, wurde ich enttäuscht. Kein Glee weit und breit. Aber dann kam Off the record – und mein Weltbild ist wieder in Ordnung. 😀
    Zu dieser Folge kann ich nicht viel sagen, da ich keine der angesprochenen Serien jemals gesehen habe. Die Zeichentrick-Battle-Folgen fand ich aber großartig. Schön, dass Ihr sehr ausführlich auf die einzelnen Serien eingegangen seid. Das nehme ich als Anregung, mal in ein paar Sachen reinzuschauen, von denen ich bisher keine einzige Folge gesehen habe: Tiny Toons, Rocko, … Meine Favoriten wären gewesen: 1 Flintstones, 2 Looney Tunes, 3 Simpsons.
    Meine eigentlichen Cartoon-Serien-Favoriten waren nicht dabei – hätte mich auch sehr gewundert, wenn Ihr die berücksichtigt hättet: 1. „Heißer Draht ins Jenseits“ – eine ungarische Zeichentrick-Sitcom von 1968. Ziemlich einfach und karikaturenhaft gezeichnet, aber super originell, vor allem die Dialoge in der DDR-Synchro! Die Serie war nach dem Mauerfall verschollen und wurde vor einigen Jahren in den Untiefen des RBB- oder MDR-Archivs wiedergefunden. Zum Teil waren die Tonspuren beschädigt, so dass bei einigen Folgen auf den DVDs einzelne Sätze in ungarisch gesprochen werden. Noch populärer war die zweite Staffel „Adolars fantastische Abenteuer“, ich finde die erste aber in puncto Wortwitz und Tempo unerreicht! 2. „Hase und Wolf“ – quasi die russische Antwort auf Tom und Jerry, nur manchmal noch ein bisschen brutaler, etwa, wenn der Wolf mit einer Erntemaschine durch den Hühnerstall brettert und die Hühner hinten als verschnürte Pakete herauskommen, wie das Getreide vorher – bis die Maschine ihn selbst überfährt. Die Serie ging auch in die gesamtdeutsche Popkultur ein durch den Satz, der in jeder Folge fällt: „Na warte!“ – im Original „Nu Pagadi“, und wer erinnert sich nicht an diese tolle Band? :-) An meiner Auswahl sieht man, dass ich erstens ein paar Tage älter bin als Ihr und zweitens ein paar Meter östlicher aufgewachsen bin als Ihr, sogar als Basti, nämlich im sogenannten „Tal der Ahnungslosen“ ohne Westfernsehen bis 1988.

    Die zweite Folge war mir ein bisschen schnell zu Ende, weil ich annahm, die Sieger treten noch gegeneinander an, bis eine Nr. 1 feststeht, ähnlich wie beim (ebenfalls großartigen) Freizeitbattle. Dieses Phänomen, dass ein Favorit rausfliegt, weil er gleich in der ersten Runde gegen einen noch stärkeren Gegner ran muss, könnte man ja vielleicht umgehen, indem man den Battlemodus beiseite lässt, alle Teilnehmer ausführlich vorstellt und dann jeder eine Punktewertung à la ESC abgibt. Nur so ne Idee. A propos ESC: Schade, dass Ihr dazu nix gemacht habt. Keine Lust oder keine Leute? Falls letzteres: Ich stünde im nächsten Jahr zur Verfügung. Noch eine Idee für ein zukünftiges Thema: Wenn im Herbst bei RTLplus die alten Quizshows reanimiert worden sind, könnte man da einen kritischen Blick auf die Umsetzung werfen. Vielleicht mit Gasttalker? (Bring back Elsbeck! :-) )
    Ansonsten: Bitte weiter so!
    Schöne Grüße, Stephan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *