CK18: Coopers kleine Dschungelcamp-Runde


‚Ich finde diese Sendung so unfassbar grottig. Ich finde es empörend, dass so etwas gemacht wird, dass so etwas von einem Fernsehsender angeboten wird und es auch noch so einen großen Erfolg hat. Die Sendung appelliert an die niedrigsten Instinkte des Voyeurismus, des Spaßhabens daran, andere Menschen zu quälen. Es ist eine ungeheuere Verflachung des Fernsehniveaus. Es wird immer von der ‚Würde des Menschen‘ gesprochen und ich finde, dass diese Grenze tief unterschritten wird.‘

Jürgen Domian am 15.01.2004 in ‚Domian‘ über ‚Ich bin ein Star, holt mich hier raus‘.

Mit Jan Schlüter, Sebastian Lätsch, Manuel Nunez Sanchez

Folge direkt herunterladen

Ein Gedanke zu „CK18: Coopers kleine Dschungelcamp-Runde

  1. Also mit IBES halte ich es wie zuletzt mit Promi-BigBrother: Die erste Folge habe ich mit meinen Fernsehfreundinnen angeschaut; unter der Woche nur die Bild-Schlagzeilen verfolgt und zum Finale erwarte ich quasi wieder eine Einadung zum Rudelgucken, wo ich mir dann von den andern erzählen lasse, wie´s war und wer gewinnt und so.
    Mir war das mit Walter eigntlich schon zu tragisch. konnte ich gar nicht gut sehen. Lustig war halt am Wochenende, als ich mit meinen Eltern nach dem Afrika-Cup-Spiel die Zeit bis zum Sportstudio überbrücken musste, und wir mangels Alternative bei Dschungelcamp landeten, was die beiden gezwungenermaßen auch die Woche zuvor mit meinen Nichten (Alter: 11 und 12) sehen mussten. Ich hab mich bei der Antwort auf die Frage „Wer ist denn das?“ zunächst auf Walter beschränkt, und bei der Nachfrage „Ach ist das der Zonk?“ lachend aufgegeben und zum heute-journal gewechselt.

    Viel interessanter für mich an diesem Cast, war für mich eigentich die Comic-Sache. Mich haben die Gespenster-Geschichten quasi al Kind traumatisiert: Mein Bruder hatte die nämlich, und ich musste eine Woche praktisch jede Nacht bei meinen Eltern schlafen, weil ich solche Alpträume hatte. Nachdem der Zusammenhang aufgefallen war, durfte mein Bruder solche Comics nicht mehr haben.
    Als Warnung liegen die verbliebenen drei Exemplare bis heute in Nachttischschublade in meinem alten Kinderzimmer.
    Schön auch, dass Jan die RocketBeans anspricht, die zusammen mit euch mein großes „Denkarium“ im Internet sind, die mir immer wieder durch eine Kopfverletzung verloren geglaubte Erinnerungen aus dem Kopf ziehen. Das ist für mich echt ein unglaubliches Gefühl, wenn eure Erzählungen andere Sachen aus den Untiefen meines Gehirns gezogen werden. Ich hoffe, dass euch das ein bischen was bedeutet, wo ihr ja chon kein Geld bekommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *