CK22: Comedy-Neustarts der US-Saison 14/15

In guter Tadition laden wir erneut zu Coopers Lachparade, denn auch in diesem Jahr diskutieren Julian Miller, Sebastian Lätsch und Jan Schlüter über die Comedy-Neustarts der aktuellen US-Season. Gleichzeitig werfen wir einen kritisch prüfenden Blick auf die bereits etablierten Sitcoms, welche uns in letzter Zeit ans Herz gewachsen sind.

Timecodes:
00:04:30 Black-ish // 00:07:15 Cristela // 00:11:30 Fresh off the boat // 00:20:10 Selfie // 00:25:05 Bad Judge / A to Z / Marry Me // 00:30:40 The McCarthys // 00:35:00 Mulaney // 00:42:43 The Goldbergs // 00:52:55 Modern Family // 01:05:25 Mom // 01:10:15 2 Broke Girls // 01:15:05 First World Problems

Da die Folge Ende Februar aufgezeichnet wurde, gibt es Feedback zu den letzten CK-Ausgaben im nächsten Podcast.

Folge direkt herunterladen

11 Gedanken zu „CK22: Comedy-Neustarts der US-Saison 14/15

  1. Bitte mal ein Special zum Thema Podcast. Mir würden da spontan eine Menge super Podcasts einfallen wie bspw. die Tim Pritlove Podcasts, Schlaflos in München, der Podcast von Nicolas Semak, aber auch die klassischen Podcasts von den öffentlich rechtlichen wie die Tagesgespräche vom BR und WDR und und und… Also mal ein Special zum Thema Podcast bitte!

  2. Liebes Coopers Kaffee Team, was müsst ihr leiden über die unqualifizierten Kommentare, die ihr hier im Blog jedes mal lesen müsst. Es ist wie wenn ein weltangesehener Jazz Experte Kinder Fragen zu Britney Spears beantworten muß… (Frei nach dem Motto: Jaaaaaaaa, es sind wirklich nur 3 Akkorde). Also nun spiele ich mal professionell, ok? Modern Family ist ja wohl kein Neustart, weil es schon in der x-ten Season läuft. Ich schaue es nicht mehr. Ich habe es mal angefangen, doch muß ich euch dazu eine Geschichte erzählen. Als ich 14 jahre Alt war habe ich mal einen Segelschein gemacht und wieder aufgehört, weil mir durch die Schwankungen auf dem Boot immer kotzübel geworden ist. So geht es mir auch bei Modern Family. Es wackelt und ruckelt die ganze Zeit, wegen diesem Mockumentary Scheiß. Echt mal, daß geht mir sowas von auf den Keks, daß glaubt ihr mir nicht. Nehmt einfach 10 Kamerasm macht nen netten Kran und fahrt über ein Studio und ich kann mich entspannt in den Sessel setzen. Aber wenn irgendein Vollhonk mit der Steadycam wackelnd durch eine schwedische Holzhütte in LA rennt um zu simulieren warum mein kleiner Neffe kein Kameraman ist kann ich nur kotzen, brechen oder schreien (oder alles gleichzeitig). Dann die Optik: Ist das jetzt die neue Werbung für Ikea? Muß tatsächlich alles aussehen, wie aus der Thommy Hilfiger Werbung? Ist das jetzt der neue „Landhaus“ Retro Look? Fehlt nur noch das eine frau mit lackierten Fingernägeln am Macbook sitzt und dann auf ihren Apfel einen coolen Sticker klebt. Und warum ist der dicke Schwul? Soll das eine Parodie auf Silicon Valley Typen sein, die bald das neue iPad demonstrieren. Mann Leute, die Serie versucht aber sowas von auf den Trend zu springen, daß mir die Teekanne aus der Hand fällt, aber sowas von… Es muß doch einen kritischen Geist bei euch im Team geben und ihr seit doch auch nicht von gestern, der erkennt wie seeeeeehr sich diese Serie versuch anzubiedern bei einem pseudohippen Sesselpupserpublikum, die vielleicht in Deutschland „Neon“ kaufen und Bart tragen. Dann lieber den guten alten Working Class Al Bundy der Schuhe verkauft.

  3. Inwiefern hängen denn Rocketbeans und Riesenbuhei Entertainment zusammen? Ich kenne Riesenbuhei eigentlich nur von diesem Kuttner-Format, was war es doch gleich…. „Ausflug mit Kuttner“. Mögt ihr auch die Riesenbuhei – Sachen? Inwiefern hängt Rocketbeans jetzt mit Giga.de zusammen? Sind das die selben Typen die damals auf giga tv gezockt haben??? Wo hängt der Schwerpunkt bei Riesenbuhei und wo bei Rocketbeans, Rocketbeans ist dann eher so eine Art Games Nachfolger… Kennt ihr eigentlich Gregor Kartsios. Er macht einen ganz ähnlichen Podcast wie ihr, „Gedankensprung“ wo er auch ab und an über Sitcoms spricht und er ist glaube ich auch entweder bei Rocketbeans oder bei Riesenbuhei mit dabei… Hat auch schon über Big Bang Theory und Al Bundy geredet im Podcast, hat mich an euch erinnert….

    • Klar, Gregor kennt man, vor allem von den großartigen Plauschangriff-Podcasts früher. Soweit ich das noch weiß, war Riesenbuhei der Produzent von Game One (und im Übrigen auch von der genialen Videogames-Sendung Reload). Dann haben sich Simon, Budi und Co. mit Rocketbeans selbständig gemacht und Game One bis zum Ende selbst produziert, Riesenbuhei besitzt aber auch Anteile an Rocketbeans. Die Leute kennt man schon, wie du auch fragst, von alten Giga-Zeiten (also Giga Games).
      Mehr im nächsten Podcast, wo wir dann auf das gesamte Feedback eingehen!

  4. Hab mir gerade mal ein paar Szenen zu Mom im Internet angeschaut…

    https://www.youtube.com/watch?v=-f_qlHupzbI

    https://www.youtube.com/watch?v=PlD6KeIZbsg

    Christy ist wirklich witzig, aber irgendwie ist Chuck Lorre immer gleich. Die Szenen von Christy auf Arbeit sind doch quasi 1:1 kopiert von Penny in der Cheese Cake Factory…. Am Ende gibt es vermutlich nur 5 immer austauschbare Chuck Lorre Charaktere… Wenn ich Mom sehe finde ich die Dialoge teilweise sehr platt. Es versucht mehr nachdenklich und ernster rüberzukommen als „The Big Bang“, aber generell sind alle Lorre Sitcoms sehr zotig. Es hat immer einen Comedy Show Charakter, wie Sketche, die auf eine halbe Stunde ausgedehnt werden. Positiv wäre hierbei sicherlich auch anzumerken, daß die Schauspieler meistens sehr komisch sind, vergleichbar wären bei uns Anke Engelke, Bastian Pastewka und Olli Dittrich, aber immer wenn Chuck Lorre versucht ernst zu sein wird es eher peinlich. Warum spielt das Thema Drogen in den USA eigentlich so eine Rolle… Fast hat man das Gefühl das sich Drogen dort schon total etabliert haben, wie in Deutschland das Glas Rotwein. Teilweise wird es auch immer ein wenig ordinär, da merkt man oft das Männer Frauen Texte in den Mund schreiben, die Frauen vermutlich nicht so aussprechen würden…. Insofern: Mehr weibliche Drehbuchautoren! „Two Broke Girls“ ist dagegen oft vom Slapstickartigen Humor sehr witzig aber auch wieder zu „ordinär“…. Schafft man es nicht in den USA einen Humor zu entwickeln der etwas kultivierter ist und nicht prollig? Der Kontrast bei Ryan Murphy ist dafür extrem: Entweder ist es so psycho, wie „American Horror Story“, daß ich es mir kaum anschauen kann und es teilweise nur eklig finde (aber von Seiten eines Maskenbildners durchaus reizvoll) oder es ist die große „Lilalaune Bär“ Show, ala Glee, die ich so blöd und langweilig finde, daß ich schon beim Intro wegnippe…. Bitte, gebt mir einen Tip für eine gute Sitcom, die auch Leute schauen die King of Queens und Seinfeld mögen. Habt ihr eigentlich von den Anschuldigungen gegen Bill Cosby gehört und könnt ihr danach noch seine Shows kucken? Gruß! Tim

  5. Ihr versteht es echt unfassbar gut, Leuten Sitcoms nahezubringen. Könntet ihr mal sagen, was ihr aktuell schaut? Was sind derzeit eure absoluten Lieblingssitcoms. Ich suche selbst Anregungen, weil ich ein kompletter Sitcom Fan bin, über eine jeweilige Top5 eurer Lieblingssitcoms würde ich mich freuen. Generell würde ich mich mal über euer Konsumverhalten interessieren: Kauft ihr noch DVD’s oder schaut ihr alles über Amazon Prime oder Netflix? Archiviert ihr auch Sitcoms auf externen Platten oder sammelt ihr noch klassisch DVD’s und Blue Rays? Wie sind eure Erfahrunge bei Sitcoms mit BlueRays?

    • Hey Mike, danke fürs Lob :)
      Ich frage nochmal verständnishalber nach, damit wir im Podcast richtig darauf eingehen können: Willst du unsere aktuellen Lieblingssitcoms wissen, die wir derzeit auch schauen, oder unsere All-Time Favourites? Oder beides?

  6. Ich wollte euch mal zwei Clips schicken, die euch mit Sicherheit nicht interessieren werden, aber eigentlich doch auf Dinge Bezug nehmen, die ihr in eurer Show erwähnt habt: Zuerst ein wirklich unterhaltsames Video von Rocketbeans mit dem Gamecreator Ron Gilbert. Gilbert ist verantwortlich für einige classical Lucas Arts Adventures wie Monkey Island und Maniac Mansion. Voila:

    https://www.youtube.com/watch?v=CVE5Amjhdiw

    In euerer ersten Ausgabe habt ihr euch dann noch ein Talkformat mit Uta Fußangel gewünscht, die ich bisher nicht kannte. Zu meiner Überraschung war sie 2001 bei Harald Schmidt und arbeitete auch bei Giga, so schließt sich der Kreis:

    http://www.dailymotion.com/video/x2diilj_die-harald-schmidt-show-0929-2001-05-25-max-von-thun-uta-fusangel_fun

    Gruß,

    Julian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *