CK62: Video rein, Alltag raus

In Zeiten von Netflix and chill gibt es wenigstens noch einen Podcast, der sich an die gute alte VHS-Zeit erinnert. Frederic, Jan, Basti und Glenn sprechen über Videofilme, Sammelleidenschaften, Erlebnisse in der Videothek und eigene Filmaufnahmen mit dem Camcorder.

Ein Podcast voller Nupsis, Nippes, Bandsalat und Gewinnspiele. Schreibt uns die richtige Antwort auf die Frage am Ende der Folge per mail an cooperskaffee[at]gmx.de oder per Twitter.

Folge direkt herunterladen

4 Gedanken zu „CK62: Video rein, Alltag raus

  1. Ein perfektes Thema für mich. Gerade nachdem meine Haus Videothek vor kurzem geschlossen hat.

    Ich besitze immer noch ein Kopierschutz-Killer den ich mir als Jugendlicher aus der Kleinanzeige der „Cinema“ bestellt habe. Damit hatte ich mir meine eigende Viedeothek aufgebaut.

    Ich kann gerne eine kleine Homage an der Videothek vom Filmclub „Mondo Bizzarr“ empfehlen.

    https://www.youtube.com/watch?v=PDnG4flMMrk

    Auch heute gibt es noch einige Kreise in der die VHS gesammelt wird. Auch noch bei mir, weil es immer noch nicht alles auf DVD oder BR gibt.

    Und zum Schluss möchte ich euch noch die Doku „Chuck Norris und der Kommunismus“ empfehlen. Eine Doku über die Raubkopien in Rumänien und einer Synchronsprecherin die alle Filme besprach.
    darüber hinaus eine Liebeserklärung an den Film.

    https://www.youtube.com/watch?v=t12F5de3xlo

  2. Was habt ihr getan? Nun muss ich den ganzen Abend Filme googeln, die ich auf Video, aber nie im Fernsehen geschaut habe. Mein Vater hat nämlich manchmal einen Viedeorekorder von seinem Arbeitskollegen geliehen, uns als jüngstes Kind war ich fast nie mit in der Videothek. Wurde auch oft was von Asterix oder Bud Spencer und Terrene Hill. Aber wer kennt schon „Hatschipuh“, im Prinzip wie Pumuckel und Schlümpfe gemischt, die verhindern, dass ein Bauernhof verkauft wird. Soundtrack von Nena! Oder aber mein Einstieg in die Sommer-Camp-Filme „Babyspeck und Fleischklößchen“. Abgesehen vom Ort des Geschehens ist mir dort die Handlung entfallen, aber es reicht auch so zum Sommerferienfilm! Habt ihr so etwas auch, also wie Weihnachtfilme, nur für die Sommerferien?
    Liegt bei mir vermutlich auch daran, dass der Videorekorder nur mal in den Ferien da war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *